Die Firmenkreditkarte mit bis zu 1% Cashback und hohen Limits.

Ideal für alle digitalen Einkäufe sowie Software und Media.

Mehr erfahren
Unsere zufriedenen Kunden

Sparen Sie bei jeder Transaktion Geld mit Cashbacks und den besten Wechselkursen

Unbegrenzte Cashbacks bis zu 1%
Zusätzliche Einsparungen durch Partnerangebote
Cashbacks anstelle von Gebühren für Fremdwährungs-
ausgaben für Ersparnisse von bis zu 4%
pliant Cashbacks und Partner-Deals
pliant digitales Karten-Management

Vollständig digitales Kartenmanagement

Antrag ohne Besuch einer Bank
Kartenvergabe auf Knopfdruck
Anfrage- und Genehmigungsprozesse für Mitarbeiter
Echtzeit Reporting

Kostenlose Karten mit unschlagbaren Vorteilen

Hohe Limits und unbegrenzte Cashbacks
Wechselkurse unter Marktniveau
Partner-Deals und weitere Rabatte
Modernes Echtzeit-Reporting
Zuverlässige Notfalldienste
Attraktives Versicherungspaket
Kalkulation von CO2-Emissionen für Geschäftsreisen
Automatische CO2-Kompensation ohne Zusatzkosten
pliant Visa-Karten
pliant Integrationen

Nahtlose Integrationen

Die Karte arbeitet mit Partnerintegrationen, um die besten Lösungen für jedes Bedürfnis anzubieten:

Lösungen für Reisekosten
Tools zum Sammeln von Belegen
Abrechnungssysteme
Benutzerdefiniert durch unsere Entwickler-APIs

Kontaktieren Sie uns für weitere Integrationen oder um eine Partnerschaft einzugehen.

Mehr erfahren

FAQ

Was ist eine Firmenkreditkarte?

Die klassische Firmenkreditkarte funktioniert genauso wie eine persönliche Kreditkarte. Sie ist an ein Firmenkonto gebunden. Bei Pliant können Sie Ihr bestehendes Firmenkonto behalten, egal bei welcher Bank Sie in Deutschland Kunde sind.

Die Firmenkreditkarte können Sie online oder in Geschäften in Deutschland und im Ausland verwenden. Firmenkreditkarten können die Effizienz innerhalb eines Unternehmens erheblich steigern. Das Unternehmen kann die Rechnungen und Belege viel besser und schneller zuordnen. Mit einer eigenen Kreditkarte können all diese Dinge einfach und unkompliziert bezahlt werden und die Belege werden automatisch an die entsprechenden Transaktionen gehängt, wodurch die Finanz- und Buchhaltung natürlich stark entlastet wird. Ebenso sparen Ihre Mitarbeiter Zeit, da sich Spesenabrechnungen durch die Karte reduzieren.

Firmenkreditkarten werden von verschiedenen Kartenorganisationen, wie z. B. VISA, Mastercard und anderen herausgegeben. Bei der Pliant Firmenkreditkarte handelt es sich um eine VISA Kreditkarte.

Wie funktioniert eine Firmenkreditkarte?

Eine Firmenkreditkarte ist eine hervorragende Lösung für Geschäftsführer, CFOs und Finanzmanager, wenn es um die Verwaltung von Geschäftsausgaben geht. Sie können für Ihre Mitarbeiter sehr schnell Karten bestellen. Bei einer virtuellen Karte in Echtzeit. Ebenso können Kartenlimits bequem per App oder online sofort an den Bedarf angepasst werden. Mitarbeiter müssen nicht mit neuen Zahlungssystemen vertraut machen, da die Firmenkreditkarte genau wie die private Kreditkarte funktioniert.

Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität des Cashflows, denn Firmenkreditkarten werden i.d.R. wie private Kreditkarten nur einmal monatlich abgebucht. Bei Pliant wählt der Kunde selbst, ob seine Karten täglich, wöchentlich oder monatlich abgebucht werden sollen.

Bei einer Firmenkreditkarte wird in der Regel eine monatliche Kostenabrechnung an den Karteninhaber, den Finanzchef und den Budgetverantwortlichen des Unternehmens geschickt. So kann das Unternehmen verfolgen, wer wie viel und wofür ausgibt. Durch eine Vereinbarung zwischen der Bank und dem Unternehmen können Kartenzahlungen auch auf bestimmte Lieferanten beschränkt werden. Dies kann eine gute Möglichkeit zur Kostenkontrolle sein.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Kreditkarten, je nach Kartenvariante und Ausgestaltung oftmals eine Reihe von praktischen Zusatzleistungen anbieten, z. B. Reiseversicherungen, Deckung für Mietfahrzeuge, Rechtsbeistand oder medizinische Hilfe.

Was sind virtuelle Firmenkreditkarten?

Virtuelle Kreditkarten sind Kreditkarten ohne die physische Karte - speziell für Online-Zahlungen. Die Virtuellen Kreditkarten enthalten die Kartendaten: die Kreditkartennummer, Namen des Karteninhabers, Laufzeit und Sicherheitsprüfnummer, die bei realen Kreditkarten auf der Rückseite steht. Somit kann man sie online uneingeschränkt nutzen wie physische Kreditkarten. Es gibt virtuelle Karten als Prepaid-Karten, die oftmals nur einmalig genutzt werden sowie als echte Kreditkarten, wie bei Pliant.

Jeder Mitarbeiter kann zu seiner Kreditkarte bis zu 2 virtuelle Karten erhalten. Dies ist praktisch um z.B. verschiedene Kostenarten und Limits voneinander zu trennen. Für Software, Hosting, Hardwarde-Einkäufe, Marketingausgaben, Büromaterial hat man eine separate virtuelle Karte und kann die physische Karte für Reisen, Restaurants oder zum Tanken nutzen.

Über die Pliant App wird virtuelle Firmenkreditkarte den Mitarbeitern bereitgestellt. Somit gibt es keine physische Kreditkarte die man einschliessen muss oder die verloren gehen könnte. Bequem und schnell kann man seinen Tankbeleg fotografieren und in der App der Zahlungstransaktion zuordnen. Dadurch vermeidet man, daß Belege verloren gehen. Ebenso können Online Rechnungen direkt online hochgeladen werden. Die Buchhaltung freut sich, wenn am Monatsende alle Belege vollständig und richtig zugeordnet sind.

Auch mit virtuellen Kreditkarten können wiederkehrende Online-Zahlungen automatisiert werden. Dazu kann man das Kartenlimit der virtuellen Karte genau für die Zahlungstransaktionen anpassen. Überdies werden die Belege automatisch erfasst und mit den Ausgabenkategorien abgeglichen, was eine schnelle und einfache Kontrolle ermöglicht.

Es gibt einen weiteren relevanten Sicherheitsvorteil von virtuellen Karten: Wenn eine Ihrer virtuellen Karten ihr Kartenlimit erreicht, verloren geht oder aus einem sonstigen Grund gesperrt werden muss, wird nur eine Zahlung unterbrochen. Wenn Sie Dutzende von monatlichen Abonnementzahlungen haben, können Sie so den Alptraum vermeiden, der normalerweise mit einer gesperrten oder gekündigten Kreditkarte einhergeht.