Warum eine Firmenkreditkarte ohne Girokonto die besser Wahl ist
Ratgeber13.9.2022

Warum eine Firmenkreditkarte ohne Girokonto die besser Wahl ist

Für viele Unternehmen stellt die Einführung eines neuen Zahlungsmittels in die laufenden Finanzprozesse eine große Hürde dar. Maßgeblich entscheidend ist dabei nicht nur die Integration in bestehende Finanz- und Buchhaltungssoftware, sondern auch die Abrechnung über das Firmenkonto. Angeboten werden Firmenkreditkarten ohne Girokonto, die sich mit einem bestehenden Firmenkonto verknüpfen lassen und Kreditkarten, welche nur mit einem Konto verfügbar sind. Beide Systeme bieten Vor- und Nachteile, auf die wir in diesem Beitrag eingehen.

Stefan MasarwaContent Writer

Die wichtigsten Antworten zu Firmenkreditkarten und Kontobindung im Überblick:

  • Geschäftskreditkarten müssen immer mit einem Firmenkonto verknüpft sein. Die Abrechnung der Firmenkreditkarte über das eigene Konto ist nicht möglich.

  • Es wird unterschieden zwischen Firmenkreditkarten mit Kontobindung und Karten, die sich mit jedem Firmenkonto koppeln lassen.

  • Kreditkarten ohne Kontobindung lassen sich einfacher in bestehende Finanzprozesse integrieren.

Wie funktioniert eine Firmenkreditkarte ohne Girokonto?

Für eine gesicherte Abrechnung ist jede Kreditkarte mit einem Geschäftskonto verknüpft, das zum Zeitpunkt der Kontobelastung ausreichend gedeckt sein muss. Von diesem Referenzkonto wird der Kartenumsatz abgebucht. Für eine Firmenkreditkarte ohne Girokonto muss dafür kein neues Konto eröffnet werden. Sie können die Geschäftskarten mit jedem bestehenden Firmenkonto verwenden.

Für wen lohnt sich welches Kreditkartenmodell?

Unternehmen, die noch über kein geeignetes Firmenkonto verfügen, werden sich eher für eine Firmenkarte mit eigenem Girokonto entscheiden. Standardmäßig wird bei vielen Banken zum Geschäftskonto aber nur eine Debitkarte angeboten. Eine vollwertige Kreditkarte ist dagegen häufig kostenpflichtig und nur auf Wunsch verfügbar. Sie lässt sich dann auch nur mit dem Konto der Bank verknüpfen.

Deutlich seltener werden Kreditkarten ohne Kontobindung angeboten. Sind Sie mit dem Kreditkartenangebot Ihrer Bank unzufrieden, sind sie die beste Wahl. Ganz ohne Kontowechsel kann Ihr Unternehmen auch dauerhaft kostenfreie Firmenkreditkarten nutzen.

Ein zusätzliches, sonst ungenutztes Girokonto verursacht einen erhöhten Verwaltungsaufwand. Unternehmen fällt es schwerer, alle Ausgaben im Blick zu behalten und immer für eine ausreichende Kontodeckung zu sorgen. Nicht zuletzt, um teure Sollzinsen zu vermeiden.

Vorteile eines Geschäftskontos mit Kreditkarte

  • Ein einzelner Anbieter als Ansprechpartner für Girokonto und Kreditkarte

  • Vereinfachte Beantragung der Karte, wenn Firmenkonto bereits eröffnet wurde

  • Große Auswahl an Anbietern für Kreditkarten mit Girokonto

Vorteile einer Firmenkreditkarte ohne Girokonto

  • Kein aufwendiger Kontowechsel notwendig

  • Auch dauerhaft kostenlose Karten verfügbar

  • Verhindert administrativen Aufwand

  • Bessere Kontrolle über Ausgaben

  • Nicht nur ein Kreditkartenangebot pro Bank

Ein zusätzliches Konto hat mehrere Nachteile

Unternehmen profitieren bei echten Kreditkarten von der kostenfreien Liquidität durch eine verzögerte Abbuchung. Muss jedoch für die Kreditkarte der Wahl ein weiteres Firmenkonto eröffnet werden, verlieren Sie einen Teil dieser Flexibilität.

Gerade, wenn das zusätzliche Konto sonst gar nicht verwendet wird, entsteht in der Buchhaltung ein hoher administrativer Aufwand durch das Verwalten unnötiger Konten.

Um für eine ausreichende Kontodeckung zu sorgen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder müssen Unternehmen den offenen Betrag der Kreditkartenausgaben rechtzeitig vor der Abbuchung auf das Konto überweisen oder sie parken eine bestimmte Summe in Höhe des Kartenlimits auf dem Firmenkonto.

Bei beiden Varianten funktioniert der Kontoausgleich nicht automatisch und muss jeden Monat manuell geschehen. Außerdem verlieren Unternehmen einen mehr oder weniger großen Teil der Liquidität durch die dauerhafte oder vorgezogene Bindung von Kapital.

Die gleichen Einwände sprechen auch gegen die Verwendung einer Prepaid-Firmenkreditkarte, bei der ein Guthabenkonto aufgeladen werden muss.

Pliant Karten funktionieren mit jedem bestehenden Firmenkonto

Die digitale Kreditkartenlösung von Pliant lässt sich mit jedem Firmenkonto verbinden. Für die kostenlosen Kreditkarten ist kein neues Girokonto notwendig.

Unabhängig vom Firmenkonto erhalten Sie echte Kreditkarten mit hohen Limits. Durch eine besonders einfache Integration in vorhandene Finanzprozesse gehen Unternehmen kein Risiko ein.