20.12.2021

pliant schließt seine Seed-Runde mit 18 Millionen Euro ab

Nur vier Monate nach Bekanntgabe der ersten Seed-Runde schließt der Berliner Firmenkreditkartenanbieter pliant zusammen mit den bestehenden Risikokapitalgebern Alstin Capital, Main Incubator und Saber in Höhe von 18 Millionen Euro ab.

  • Lead-Investor Alstin stockt zusammen mit Main Incubator und Saber auf, finleap-Gründer Ramin Niroumand mit embedded/capital beteiligt

  • pliants Wachstum geht weiter: Die Umsätze haben sich seit August verfünffacht. Das Berliner FinTech expandiert in weitere europäische Märkte und vertieft sein Angebot an Software-Integrationen

Berlin, 20.12.2021. Nur vier Monate nach Bekanntgabe der ersten Seed-Runde schließt der Berliner Firmenkreditkartenanbieter pliant zusammen mit den bestehenden Risikokapitalgebern Alstin Capital, Main Incubator und Saber in Höhe von 18 Millionen Euro ab. Beteiligt an der Runde ist der neue FinTech-Fond embedded/capital des finleap-Gründers Ramin Niroumand. Mit den Mitteln setzt pliant den Wachstumskurs fort und expandiert mit seinem Best-in-Class-Ansatz für Kreditkartenlösungen in weitere europäische Länder.

pliant setzt einen klaren Fokus auf Technologieführerschaft bei Kartenzahlungen und bietet seinen Kunden eine optimale Lösung zu besten Konditionen, die mit anderen Best-in-Class SaaS-Angeboten insbesondere in den Bereichen Buchhaltung, Reisekosten- und Rechnungsmanagement kombiniert werden kann. Dabei setzt pliant verstärkt auf Software- Integrationen und bietet die flexibelste Kreditkartenlösung für Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Finanzprozesse. “pliant hat es verstanden ein komplexes Produkt marktfähig zu machen, das sich individuell den Bedürfnissen, Prozessen und Strukturen sowohl von skalierenden als auch etablierten Unternehmen anpasst.“ hebt Gründer und Managing Partner von embedded/capital Ramin Niroumand hervor. Noel Zeh, Managing Partner des Lead-Investors Alstin Capital ergänzt: „pliant hat in den vergangenen Monaten beeindruckende Zahlen und ein massives Wachstum vorgelegt. Aus diesem Grund haben wir unser Engagement nochmals deutlich erhöht. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Malte und Fabian“.

Das Berliner Fintech wird die Summe neben der Ausweitung der angebotenen Software- Integrationen vor allem zur Expansion in weitere europäische Märkte nutzen. Malte Rau, CEO & Co-Founder: „Seit August haben wir unsere Umsätze verfünffacht. Mit dem Abschluss der Runde können wir uns komplett auf die Expansion konzentrieren.“ Fabian Terner, CPO & Co-Founder ergänzt: „Für uns ist dieses Commitment unserer Investoren ein Beweis dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Wir gehen mit pliant in eine neue Phase unseres Wachstumsplans.“

Über pliant:
pliant bietet seinen Kunden eine flexible digitale Firmenkreditkartenlösung, die neben einem vollständig digitalen Kartenmanagement und attraktiven Cashbacks auf nahtlose Integrationen in bestehende Prozesse und Best-in-Class-Lösungen setzt. Das Unternehmen wurde 2020 von den FinTech-Veteranen Malte Rau und Fabian Terner in Berlin gegründet.